Home / Tagung / Fachbesichtigungen / A: Projekt Kombilösung Karlsruhe

sec_tour

A: Projekt Kombilösung Karlsruhe

Der Ausbau des schienengebundenen ÖPNV in Karlsruhe in den letzten Jahrzehnten hatte einen starken kontinuierlichen Fahrgastzuwachs zur Folge. Dadurch geriet das Bestandsnetz im Innenstadtbereich und insbesondere in der Ost-West-Hauptverkehrsachse Kaiserstraße an seine Kapazitätsgrenze. Um die Leistungsfähigkeit wieder zu erhöhen, beschloss nach vorherigem positivem Bürgerentscheid die Stadt Karlsruhe die "Kombilösung".

Der neue Stadtbahn- und Straßenbahntunnel verläuft unter den beiden wichtigsten Achsen der Karlsruher Innenstadt. Die Herstellung des Bahntunnels erfolgte maschinell mit einer Tunnelvortriebsmaschine sowie teilweise auch bergmännisch unter Druckluft sowie in offener Bauweise. Der Tunnel verläuft in West-Ost-Richtung auf einer Länge von rund 2,4 Kilometern und etwa einen Kilometer in Nord-Süd-Richtung. Die neuen unterirdischen Haltestellen wurden in Deckelbauweise errichtet und sind möglichst oberflächennah angeordnet.

Im Rahmen der Fachexkursion wird der Aufbau und die Architektur der Haltestellen vorgestellt, u.a. mit Erläuterung der brandschutztechnischen Anforderungen und der daraus resultierenden baulichen Ausbildungen. Darüber hinaus werden auch verschiedene Betriebs- und Technikräume besichtigt.

Führung nur in deutscher Sprache